Trainingslager 2014 in Holland

Ralf Heinbach (geb. 17.07.1964 in Siegen)

Nach 23 Jahren Leistungs- bzw. Hochleistungssport und insgesamt „42 aktiven Jahren“ macht das Laufen heute immer noch Spaß. Mein Sport hatte bisher keine Schäden zur Folge, die mein Leben einschränken würden. Dies sind wahrscheinlich meine größten Erfolge!

Die gesammelten Erfahrungen aus mittlerweile mehr als 700 Wettkämpfen gebe ich seit 2005 in meiner Laufschule an interessierte Läufer/innen weiter, seit 2009 auch verstärkt an Lauftreffs und Vereine.

 

Erfolg um jeden Preis“ geht früher oder später auf Kosten der Lebensqualität! Wenn Du nach „gesundem Erfolg“ strebst, bist Du bei DauerLauf an der richtigen Adresse!!!

 

 

 

Sportlicher Werdegang:

(Bilder durch Anklicken vergrößern)

 

1977-03-12 004 Netphen-Eckmannshausen

1976 Erster Wettkampf (Vereins -Meisterschaften des TV Eckmannshausen)

1977 Gewinn der ersten „Meisterschaft“ (Kreis-Crosslauf-Meisterschaften in Netphen-Eckmannshausen)

 

1978 Deutscher Vizemeister 2.000m Schüler M14 (5:57 min) in Berlin

1978 mit 14 Jahren  Zweitschnellster meines Jahrgangs in der Bundesrepublik über 2.000 m (5:57 min) und 3.000 m (9:28 min); vermessene 10 km in 34:23 min (Düsseldorf)1981-08-01 Flensburg

1979 mit 15 Jahren Schnellster meines Jahrgangs (M15) in der Bundesrepublik über 5.000 m (15:49 min) und Drittschnellster über 1.500 m (4:09 min); 10 km in 32:50 min (Köln-Porz)

1981 mit 17 Jahren Zweitschnellster meines Jahrgangs in der Bundesrepublik über 3.000 m (8:36 min); 10.000m im Wetzlarer Stadion in 31:32 min

1982 5. Platz Deutsche Crosslauf-Meisterschaften Jugend A 6.500 m (20:42 min) in Neuss1986-04-12 002 Wetter bei Marburg (HS)

1983 3. Platz in Moskau 10 km (30:41 min)

1984 10 Meilen (16.090 m) in Borgholzhausen (49:55 min)

1986 3. Platz 10.000m in Troisdorf (30:03 min)

1988 Vizeweltmeister (Mannschaft) und 19. Platz (Einzelwertung) bei Studenten-Cross-Weltmeisterschaften in Bologna über 8500 m (25:20 min)

1989-12-03 Herborn 01

1988 1. Platz Deutsch-Französische Hochschul-Meisterschaften in Straßburg 10.000 m (30:10 min)

 

 

1989 Persönliche Bestzeit 1.000 m in Dortmund (2:28 min)

1990 1.500m in Leverkusen (persönliche Bestzeit 3:49 min); 10.000m in Köln (29:28 min); 10 km in Marburg (29:30 min)1991-07-28 DM Hannover

1991 Persönliche Bestzeit 2. Platz in Köln 10.000 m (29:17 min)

1991 12. Platz Deutsche Meisterschaften in Hannover 5.000 m (im Vorlauf pers. Bestzeit 14:03 min, Endlauf 14:31 min)

1991 1. Platz Internationale Bulgarische Hochschul-Meisterschaften in Sofia 8.000 m (24:19 min)

1992 1. Platz Westdeutsche Hallenmeisterschaften in Düsseldorf 3.000 m (8:19 min)

1992 8. Platz Deutsche Hallenmeisterschaften in Karlsruhe 3.000 m (persönliche Bestzeit 8:07 min)

1991-11-24 Sofia

 

 

1992 12. Platz Deutsche Meisterschaften in München 5.000 m (Vorlauf 14:06 min, Endlauf 14:32 min)

 

1994 1. Platz Hyde Park Road Relays in London 3 Meilen = 4818 m (13:40 min) … bis dahin einziger Sieg eines „Nicht-Briten“ in der mehr als 40jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs!

1994 London

1994 1. Platz Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (Altersklasse M-30) in Burghaslach 10800 m (38:05 min)

1994 9. Platz Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften in Melle (persönliche Bestzeit 1:05:21 Std)

1994 4. Platz Deutsche Meisterschaften in Kappelrodeck 10.000 m (29:37 min)

1995-1999 Betreuung des Mittel- und Langstreckenlauf-Nachwuchses der LAG Siegen / Talentsichtung und Betreuung einer Schul-Lauf-AG im Siegerland1999-08-15 002 Fronhausen an der Lahn

1995 5. Platz Deutschen Meisterschaften in Blankenburg 10.000 m (29:49 min)

1996 1. Platz Westdeutsche Hallen-Meisterschaften in Düsseldorf 3.000 m (8:24 min)

1996 12. Platz Deutsche Meisterschaften in Koblenz 10.000 m (30:12 min)

1998 3. Platz Westfälische Meisterschaften in Kamen (30:42 min) und letztmals auf vermessener Strecke die 10.000 m schneller als 31:00 min2008-12-14 069 Zell an der Mosel

2005 Gründung der Laufschule DauerLauf in 35647 Waldsolms – Griedelbach

2013 Umzug nach 35428 Langgöns (Kreis Gießen)

2015 10 Jahre Laufschule DauerLauf (2005 – 2015)

Kommentieren